Umfrage zeigt: Kostenlose Bankdienstleistungen haben für Kunden Priorität

© Rob hyrons - Fotolia.com

© Rob hyrons – Fotolia.com

Viele Banken verzichten bei Girokonten auf Kontoführungsgebühren. Das hat die Erwartungen von Bankkunden offenbar nachhaltig beeinflusst. Eine aktuelle Umfrage der Comdirect Bank AG zeigt, dass inzwischen eine deutliche Mehrheit der Deutschen kostenlose Bankdienstleistungen erwartet.

So gaben 84 Prozent der Befragten an, dass sie ihr Hauptaugenmerk darauf legten, als Bankkunden keine Gebühren zahlen zu müssen. 88 Prozent nannten als wichtigste kostenlose Dienstleistung von Banken die kostenlose Bereitstellung von Kontoauszügen. Weniger bedeutsam ist dagegen eine kostenlose Kreditkarte, die nur von 59 Prozent der Befragten genannt wurde. Ein kostenloses Depot ist sogar für lediglich 48 Prozent der Umfrageteilnehmer wichtig. Auf wenig Sympathie trifft übrigens die von mehreren Banken praktizierte Verknüpfung eines Girokontos mit einem bestimmten Mindestgeldeingang: 73 Prozent der Befragten sahen dies sehr kritisch.

Kristen Albers, Leiterin Banking bei Comdirect, führt die hohe Erwartungshaltung im Hinblick auf kostenlose Bankdienstleistungen auch auf das gegenwärtige Niedrigzinsumfeld zurück. Angesichts der geringen Zinsen würden Bankgebühren von Kunden als zusätzliche Belastung empfunden. Die Prioritäten der Kunden variieren allerdings auch in Abhängigkeit von ihren Einkommensverhältnissen. Kunden mit niedrigem Haushaltsnettoeinkommen legten größeren Wert auf Transparenz und fragten genauer nach sogenannten versteckten Kosten.