Nie wieder Ärger mit der Schufa – So verbessern Sie Ihre Bewertung!

Ohne positive Schufa-Auskunft ist es heute kaum noch möglich, einen Kredit zu bekommen oder auch nur einen neuen Computer auf Raten zu kaufen. Denn die Schufa sammelt Daten über das Zahlungsverhalten von Verbrauchern und errechnet daraus einen sogenannten Bonitätsscore. An dieser Bewertung können Banken und Unternehmen ablesen, wie es um die Zahlungsfähigkeit des Kunden steht. Auf die Art und Weise, wie diese Bewertung errechnet wird, hat der Kunde keinen Einfluss. Aber man kann mit einigen Maßnahmen zu Verbesserung der Bewertung beitragen.

Viele Konten sind suspekt

© djama - Fotolia.com

© djama – Fotolia.com

Wenn eine Privatperson über viele Girokonten und Kreditkarten verfügt, wird das von der Schufa negativ bewertet, sofern kein objektiver Grund für diese Vielfalt erkennbar ist. Die Schufa unterstellt, man verliere den Überblick über die Konten und gerate in die Verschuldung. Auch wer sorgfältig haushält, gerät mit vielen Konten in das Visier der Schufa. Es macht also Sinn, hier sich auf 1-2 Girokonten und maximal drei Kreditkarten zu beschränken. Wenn Sie doch noch ein weiteres Konto oder eine weitere Kreditkarte benötigen, kann es Sinn machen, in unserem Vergleich zum Girokonto ohne Schufa einen Anbieter zu wählen. Diese Konten werden der Schufa nicht gemeldet und beeinflussen Ihren Score somit auch nicht.

Vorsicht vor Null-Prozent-Finanzierung

© sunt - Fotolia.com

© sunt – Fotolia.com

Die Werbung ist verlockend. Doch auch wenn keine Zinsen gezahlt werden müssen: Es ist ein Null-Prozent-Kredit, mit dem viele Möbelhäuser und Elektrogeschäfte werben, ist Kredit und wird daher bei der Schufa gemeldet. Viele Null-Prozent-Finanzierungen führen zu einer hohen monatlichen Belastung, die sich negativ auf die Schufa-Bewertung auswirken.

Dispokredit auf keinen Fall langfristig überziehen

Der Dispokredit beim Girokonto fließt nur insofern in die Schufa-Bewertung ein, als dass die Bank die Schufa über die Höhe des gewährten Überziehungskredits informiert. Damit schadet ein Dispokredit nicht unbedingt der Schufa-Bewertung. Höchst problematisch wird es allerdings, wenn man den eingeräumten Dispo längerfristig überzieht. Die Bank kann in diesem Fall den Kredit kündigen – das geht mit einem sehr negativen Eintrag bei der Schufa einher.

Mahnung nicht ignorieren

Eingehende Mahnungen und Zahlungsaufforderungen sollten nicht ignoriert werden. Denn bereits nach der zweiten Mahnung kann eine Meldung bei der Schufa gemacht werden – mit entsprechend negativen Folgen.

Eigene Schufa-Score abfragen

Sie haben ebenfalls die Möglichkeit, bequem per Internet Ihre Schufa-Score auf meineschufa.de abzufragen. Neben Schufa-Bonitätsauskünften sind auch Angebote für gewerblich Aktive dabei, sowie Informationen rund um die Gesetzeslage der Schufa.