Diese Vorteile bieten Firmenkreditkarten Unternehmern und Kunden

© lowtech24 – Fotolia.com

© lowtech24 – Fotolia.com

Firmenkreditkarten – auch Business- oder Corporate Cards genannt – sind mittlerweile immer häufiger zu finden. Es handelt sich hierbei um Kreditkarten, die ausschließlich an Gewerbetreibende bzw. an die Mitarbeiter eines Unternehmens oder einer Institution ausgegeben werden und gegenüber herkömmlichen Kreditkarten diverse Vorteile bieten.

Was ist der Unterschied zwischen Business Cards und Corporate Cards?

Grundsätzlich wenden sich Business- und Corporate-Cards an unterschiedliche Kundengruppen. Business Cards sind spezielle Kreditkarten für Selbstständige, Freiberufler sowie kleine und mittlere Unternehmen. Corporate Cards dagegen werden speziell für ein Großunternehmen oder eine Institution konzipiert und ausgegeben.

Was ist das Besondere an Business- & Corporate Cards?

© Jean Kobben – Fotolia.com

© Jean Kobben – Fotolia.com

Gerade wer viel im Außendient unterwegs ist, wird das Problem kennen: Ständig fallen betriebliche Ausgaben an, u. a. Spesenrechnungen für den Einkauf von Material, Geschäftsessen, Hotelzimmer und vieles mehr. Für jede dieser Ausgaben müssen jeweils die notwendigen Belege gesammelt und anschließend eingereicht werden. Dann heißt es warten. Oft dauert es Wochen, bis die entsprechenden Aufgaben abgerechnet und bezahlt sind.

Mit einer Business- oder – noch besser – einer Corporate Card laufen sämtliche geschäftlichen Abrechnungen zentral über ein Geschäftskonto des jeweiligen Unternehmens. Dadurch spart der Mitarbeiter Zeit und mitunter auch Geld. Doch nicht nur das: Auch für das Unternehmen rentiert sich der Umstieg auf diese speziellen Kreditkarten. Sämtliche Ausgaben werden monatlich abgerechnet, somit sind entsprechende Barreserven und Vorauszahlungen für die Mitarbeiter in Zukunft nicht mehr erforderlich.

Inzwischen bieten sowohl zahlreiche Banken als auch Kreditkartenunternehmen spezielle Kreditkarten in Verbindung mit den dafür notwendigen Managementsystemen an. Diese Systeme übernehmen dann sämtliche Abrechnungen, z. B. für Reisekosten, Geschäftsessen und sonstige Spesen.

© redkoala – Fotolia.com

© redkoala – Fotolia.com

Und es geht noch mehr: Viele Business- und Corporate Cards sind mit diversen Versicherungsleistungen verbunden – insbesondere solchen, die auf Dienstreisen im In- und Ausland immer wieder benötigt werden. Dazu zählen z. B. eine Auslandsreise-Krankenversicherung und die Unfallversicherung für (Auslands-)Reisen. Auch ein Reiserücktritt bzw. Reiseabbruch, eine Reiseunterbrechung und das Reisegepäck können mitversichert werden.

Somit stellen die neuartigen Business- und Corporate-Kreditkarten eine sehr gute Alternative zur herkömmlichen Kreditkarte dar.