Geschäftskonto-Vergleich - Günstig oder kostenlos eröffnen

Ein Geschäftskonto ist die Basis eines jeden unternehmerischen Erfolgs! Deshalb möchten wir Ihnen mit unserem Geschäftskonto-Vergleich 2017 helfen, das für Sie beste Konto zu finden, damit Sie genau das richtige Geschäftskonto eröffnen.

Empfehlung Filialbanken
Postbank GeschäftskontoTestsiegel Postbank
Postbank Geschäftskonto

  • Für alle Gesellschaftsformen geeignet
  • Kostenlose Kontoführung möglich
  • Bargeldeinzahlung bei Postfilialen
  • Kreditkarte im 1. Jahr kostenlos
  • Kostenlos Bargeld bei Cash Group und Post

zur Bank >>

Empfehlung Onlinebanken
Netbank Geschäftskonto
Netbank Geschäftskonto

  • Nur für Selbstständige und Freiberufler
  • Kostenlos und ohne Bedingungen
  • 15 beleglose Buchungen p.M. kostenlos
  • Alle beleglosen Buchungen kostenlos im Premium-Konto für nur 6 € / Monat

zur Bank >>

Geschäftskonto-Vergleich 2017

Bank und KontoGrundgebühr p.M.Unternehmens-
formen
EC-KarteKreditkarteBuchung beleglos /
beleghaft*
 
Netbank
Geschäftskonto Basic
0 €Freiberufler und
Einzelunternehmer
6 € p.a.19 € p.a.0,10 € /
10 €
zum Konto >>
Postbank Geschäftskonto
Business Giro
ab 0 €Alle
Unternehmensformen
0 €0 € erste Jahr0,12 € /
0,99 €
zum Konto >>
Fidor Bank
Smart Geschäftskonto
0 €Alle
Unternehmensformen
nur Kreditkarte8,95 € p. a.0,00 € /
nicht mögl.
zum Konto >>

Business Aktiv
ab 0 €Freiberufler und
Einzelunternehmer
0 €29 € p.a.0,15 € /
1,50 €
zum Konto >>
Netbank
Geschäftskonto Premium
6 €Freiberufler und
Einzelunternehmer
0 €19 € p.a.0,00 € /
10 €
zum Konto >>

Global Mastercard
13,16 €Alle
Unternehmensformen
nicht mögl.0 €0,60 € /
nicht mögl.
zum Konto >>

Business KomfortKonto
19,90 €Freiberufler und
Einzelunternehmer
0 €0 €0,05 € /
0,75 €
zum Konto >>

Business Best
49,90 €Freiberufler und
Einzelunternehmer
0 €0 €0,00 € /
0,75 €
zum Konto >>

Business Smart
5 €Alle
Unternehmensformen
7 € p.a.20 € p.a.0,30 € /
2,50 €
zum Konto >>

Premium Geschäftskonto
18,90 €Alle
Unternehmensformen
0 €0 €0,09 € /
0,99 €
zum Konto >>
Santander-Logo
BusinessBasic
4,99 €Alle
Unternehmensformen
5,50 €20 € p.a.0,30 € /
0,95 €
Online nicht möglich

Alle Angaben ohne Gewähr. Stand Februar 2017
* Beleglos = Onlineüberweisung oder Transaktion an Terminals
** Beleghaft = z. B. Überweisungsträger

Ist ein Geschäftskonto überhaupt nötig?

Wenn Sie sich selbständig machen, sollten Sie neben Ihrem normalen Girokonto ein gesondertes Konto eröffnen, über das Ihre sämtlichen geschäftlichen Transaktionen laufen. Auf diese Weise vermeiden Sie, dass sich private mit geschäftlichen Umsätzen vermischen.

Geschäftmann für GeschäftskontoDieses Konto, das Geschäftskonto, ist auch für die Buchhaltung viel übersichtlicher, denn bei getrennter Kontoführung müssen Sie nicht sämtliche Kontoauszüge nach privaten und geschäftlichen Einnahmen und Ausgaben durchgehen. Die Eröffnung eines Geschäftskontos ist kein Muss, ist aber spätestens dann empfehlenswert, wenn die Zahl der Buchungen auf Ihrem Girokonto ausufert oder Sie Mitarbeiter haben, denen Sie Gehälter auszahlen müssen.

Ein Geschäftskonto können Sie bei fast jeder Bank eröffnen. Ob sich ein Geschäftskonto für Sie lohnt, hängt von der Art Ihrer Selbständigkeit ab. Als Freiberufler und Künstler mit verschiedenen Auftraggebern können Sie auch ein zweites Girokonto eröffnen, beispielsweise ein kostenloses Konto bei einer Direktbank.

Bitte beachten Sie: Ob die Bank Ihnen ein Geschäftskonto einrichtet hängt davon ab,  ob sie Ihr Gründungsvorhaben unterstützt.

Die Vorteile eines Geschäftskontos

Ein Vorteil, wenn Sie ein Geschäftskonto eröffnen, ist die bereits genannte bessere Übersichtlichkeit aller geschäftlichen Transaktionen. Ein anderer Vorteil ist der Kontokorrentkredit, den Sie gerade in der Startphase Ihrer Selbständigkeit brauchen werden. Während Sie als Gehaltsempfänger auf dem Girokonto einen Dispo hatten, der nun wegfällt, können Sie mit Ihrer Bank einen Kontokorrentkredit vereinbaren.

Ob Sie ihn erhalten hängt allerdings von Ihrer Bonität ab. Der Kredit ist das Pendant zum Dispo und ist wie dieser nicht zweckgebunden. Sie können damit alle banküblichen Transaktionen durchführen. Mit einem Geschäftskonto können Sie zudem am Lastschrifteinzugsverfahren teilnehmen und so Beträge von Kundenkonten einziehen. Mit einem privaten Girokonto ist das nicht möglich.

Vergleichen Sie die Geschäftskonten mehrerer Banken

Geschäftskonto-VergleichDie Gebühren für ein Geschäftskonto sind von Bank zu Bank verschieden, dashalb ist ein Geschäftskonto-Vergleich wichtig. In der Regel zahlen Sie bei Online-Banken jedoch weniger Grundkosten und Geschäftskonto-Testsieger kommen auch meist von den Direktbanken. Wie hoch die Kosten letztendlich sind hängt von der Anzahl der monatlichen Buchungen ab. Viele Banken gewähren Ihnen hierfür ein Freikontingent, das eine bestimmte Anzahl von Zahlungsvorgängen umfasst. Daher lässes sich pauschal nicht sagen, welches das beste Geschäftskonto für ein bestimmtest Unternehmen ist.

Rein kostenlose Geschäftskonten sind bisher die Ausnahme. Manche Banken bieten zwar kostenlose Konten an, diese sind jedoch an Bedingungen geknüpft, wie z.B. die Hinterlegung einer bestimmten Anlagesumme im mittleren vier- oder klein fünfstelligen Bereich. Für Freiberufler und Einzelunternehmer zeigt unser Geschäftskonto-Vergleich aber auch gute Angebote ohne weitere Bedingungen. Seit einiger Zeit bietet die Fidor Bank auch für andere Unternehmensformen (GmbH, UG, KG, GbR, etc.) ein sehr interessantes und (fast) kostenloses Angebot an, das mit zu den Besten zählt.

Tipp 1: Achten Sie beim Vergleich von Geschäftskonten nicht nur auf die Grundkosten, sondern auch auf:

  • Gebühren für beleglose Transaktionen
  • Kosten für Girocard
  • Kosten für Kreditkarte
  • Zinsen
  • Gebühren bei Bargeldbezug am Automaten
  • Testsieger 2017 und andere Auszeichnungen

Tipp 2: Wenn Sie wenige Buchungen im Monat haben, sollten Sie ein Geschäftskonto eröffnen, das eine niedrige Grundgebühr hat. Bei vielen Umsätzen sollten Sie dagegen auf niedrige Postenpreise achten.

Geschäftskonto-Vergleich, 4.70 / 5 (44 votes)